mobile Navigation Icon

Historisches Forum Bayern » Historisch-politische Themen » Bayern und Europa / Bayerische Geschichte

Bayern und Europa

Bayern liegt mitten in Europa. Diese Feststellung gilt nicht nur in geographischer Hinsicht, sondern auch in historischer. Die Geschichte Bayerns ist eng mit der europäischen Geschichte verwoben. In jeder Epoche haben vielfältige und wechselseitige Beziehungen zu anderen Ländern und Regionen die bayerische Geschichte und Kultur beeinflusst. Hier finden Sie Links zu Portalen, die für Themen europäischer Geschichte nützlich sein können.

Auch in der Europäischen Union hat Bayern im „Europa der Regionen“ seinen Platz gefunden und bietet Schulen und Institutionen vielfältige Möglichkeiten für internationale Kontakte und Projekte, zu denen Sie hier Links finden. 

Schwerpunkt: Bayerische Geschichte

Stadt im Mittelalter: Selbstlernkurs und Linkliste

Zur Bayerischen Landesausstellung 2020 "Stadt befreit. Wittelsbacher Gründerstädte" gibt es umfangreiches, für Geschichtslehrkräfte relevantes Begleitmaterial des Hauses der Bayerischen Geschichte:

  • Der Selbstlernkurs "Stadt im Mittelalter - das Beispiel Bayern" führt durch die digital verfügbaren Materialien der damaligen Landesausstellung und bietet auch die Möglichkeit, Materialien wie Objektbilder, Arbeitsblätter sowie Karten für Unterrichtszwecke herunterzuladen. Sämtliche Materialien beziehen sich auf die bayerische Geschichte, stellen sie doch die Struktur der von Wittelsbachern gegründeten Städte und das Leben in der mittelalterlichen Stadt an konkreten Beispielen vor. Die Anmeldung erfolgt über FIBS, weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der ALP Dillingen.
  • Eine Linkliste zum Thema "Stadt im Mittelalter - das Beispiel Bayern" versammelt sämtliche digital verfügbare Materialien (Filme, Karten, Stadtansichten) des Hauses der Bayerischen Geschichte zu diesem Thema:

Linkliste "Stadt im Mittelalter - das Beispiel Bayern"


Errungen, verteidigt, gelebt. Geschichte der Demokratie in Bayern

Im Mittelpunkt dieser virtuellen Ausstellung, die die Bayerische Museumsakademie verantwortet, steht die Entwicklung der Demokratie in Bayern. Vom frühen Parlamentarismus im 19. Jahrhundert über die wechselvollen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts bis hin zu heutigen Herausforderungen bietet "Errungen, verteidigt, gelebt. Geschichte der Demokratie in Bayern" wertvolle Einblicke in Strukturen und Personen, die die Demokratie in Bayern prägten. Die Ausstellung, die mit vielen Bildern von Objekten und Quellen aufwartet, eignet sich sowohl für den Unterricht im Fach Geschichte als auch für die Thematisierung von Herausforderungen und Chancen unserer Demokratie im Fach Politik und Gesellschaft.


Revolution und Räterepubliken in Bayern 1918/19

In der virtuellen Ausstellung "Revolution und Räterepubliken 1918/19 in Bayern" präsentiert das Internetportal bavarikon die Geschichte der Anfänge des Freistaats Bayern. Im Mittelpunkt stehen die Ereignisse in München. Zusätzlich werden die Entwicklungen in zehn weiteren Orten Altbayerns, Frankens und Schwabens einbezogen. 

Gezeigt werden 90 Exponate aus Archiven, Bibliotheken und Museen, die die entscheidenden Veränderungen und Umwälzungen der Zeit vor Augen führen.  

Weitere online-Ausstellungen von bavarikon finden Sie hier.


"Kriegs- und Einmarschberichte" online: Quellen zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Südbayern

 

Zwischen August 1945 und Juni 1946 verfassten Geistliche des Erzbistums München und Freising rund 560 sogenannte "Kriegs- und Einmarschberichte", die in ihrer Dichte und Unmittelbarkeit der Beobachtung eindrucksvolle Quellen darstellen. Die Pfarrer berichteten über das Kriegsende in ihren jeweiligen Pfarreien,  über menschliches Leid ebenso wie über den Einmarsch US-amerikanischer Soldaten, Hoffnungen und Ängste in der Bevölkerung.

Nachdem der Band, in dem sie ursprünglich publiziert wurden, längst vergriffen ist, hat sich das Archiv des Erzbistums dazu mit Einverständnis der Verlags Schnell & Steiner (Regensburg) dazu entschlossen, sie online zur Verfügung zu stellen. Dadurch wird es noch leichter möglich, diese Quellen zumindest in Auszügen auch im Geschichtsunterricht zu thematisieren. Ein Ortsregister, kurze Einführungen auch zum persönlichen Hintergrund der Geistlichen und allgemeine Erläuterungen zur Entstehung und Aussagekraft der Berichte sowie zum Kriegsende im südlichen Bayern erschließen die digitale Quellensammlung. 

Pressemitteilung der Erzdiözese München und Freising zur online-Veröffentlichung der "Kriegs- und Einmarschberichte"

Peter Pfister (Hg.): Die Kriegs- und Einmarschberichte im Archiv des Erzbistums München und Freising, Regensburg 2005


Plakatserie "Migration in Bayern" der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Die von der Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit und der Bayerische Museumsakademie entwickelte Plakatserie "Migration in Bayern nach 1945" setzt sich mit der Geschichte der Migration in Bayern nach dem Zweiten Weltkrieg auseinander und zeigt, wie die Zuwanderung das Land entscheidend geprägt hat. Die Ausstellung weckt ein Bewusstsein dafür, dass Bayern ein modernes Einwanderungsland ist und dass die eigene Gesellschaft kulturell vielfältig und gewachsen ist. Ebenso behandelt die Plakatserie die bisherigen Integrationsleistungen Bayerns.

Schwerpunkt: Bayern und Europa

Bayern und Osteuropa: Förderung der Kenntnisse über Ostmittel- und Osteuropa

Begegnungsraum Geschichte - außerschulische Lernorte in der bayerisch-böhmischen Grenzregion

Grenzüberschreitende Verbände und Institutionen

Grenzüberschreitende Themen und Projekte

Deutsch-polnisches Schulbuch "Europa. Unsere Geschichte"