mobile Navigation Icon

Historisches Forum Bayern

Herzlich willkommen auf dem Historischen Forum Bayern!

Das Historische Forum Bayern beinhaltet Informationen, Materialien und Links für bayerische Geschichtslehrkräfte und wird laufend aktualisiert. Sie finden auf der Startseite einige historische Höhepunkte, auf die wir Sie besonders aufmerksam machen wollen. Hinweise auf weitere Veranstaltungen, die für Sie von Interesse sein könnten, enthält die Rubrik "Aktuelles".

Start des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten 2020/21

Seit dem 1. September steht das Thema des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten, den die Körber-Stiftung ausrichtet, fest:

Bewegte Zeiten. Sport macht Gesellschaft.

Kinder und Jugendliche - von der Grundschule bis zum Alter von 21 Jahren - sind eingeladen, hierzu bis zum 28. Februar 2021 Beiträge einzureichen. Die Körber-Stiftung hält dazu zahlreiche Tipps und Hilfen bereit: Das Magazin Spurensuchen, ein Plakat "Zeitreise" und ein eigenes Projektheft. Auf der Homepage der Körber-Stiftung stehen all diese Materialien zum Download zur Verfügung.

Näheres zum Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten finden Sie auch auf diesem Portal.

 

 

"Stadt befreit!" - Bayerische Landesausstellung 2020 in Friedberg und Aichach

Die Bayerische Landesausstellung 2020 in Friedberg und Aichach beleuchtet die Gründungsgeschichte der altbayerischen Städte im 13. Jahrhundert und erzählt ihre Entwicklung bis ins Spätmittelalter. Die Ausbildung dieser Städtelandschaft, die Bayern heute noch prägt, das Leben in diesen frühen aufstrebenden Zentren und die Entstehung eines stolzen städtischen Selbstbewusstseins werden durch wertvolle Exponate und aufwändige mediale Inszenierungen illustriert.

 

Einen Rundgang durch beide Ausstellungsbereiche, die bis bis 8. November 2020 geöffnet sind, finden Sie hier: Wittelsbacher Schloss Friedberg und FeuerHaus Aichach.

 

Details zu den begleitenden museumspädagogischen Angeboten finden Sie auf der Homepage des HdBG.

 

Beachtenswert sind ferner die Publikationen, die sich speziell an jüngere Besucher richten.

UMBRUCH OST. LEBENSWELTEN IM WANDEL - Eine Ausstellung zur Geschichte der deutschen Einheit

Die neue Ausstellung „Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“ widmet sich dem Alltag der deutschen Einheit seit 1990 und legt dabei einen besonderen Fokus auf die Umbruchserfahrungen der Ostdeutschen. Die 23 Tafeln umfassende Ausstellung ist als Poster-Set im DINA1-Format gegen eine Schutzgebühr von 30 Euro verfügbar.

Damit im dreißigsten Jahr der Deutschen Einheit trotz der Corona-Krise dieses wichtige Themenfeld reflektiert, ergänzt und auch im Unterricht bearbeitet werden kann, stellt die Bundesstiftung Aufarbeitung zusätzlich umfangreiche didaktische Materialien zur Gestaltung von Unterrichtseinheiten zu dieser Schau bereit. Das Material ist ab sofort kostenfrei verfügbar unter: www.umbruch-ost.de/didaktik.html

Darüber hinaus bietet das Ausstellungskonzept an, eigene Perspektiven auf die Umbruchserfahrungen seit 1990 durch die Erstellung regionalgeschichtlicher Ergänzungstafeln einzubringen. Anleitungen zur Umsetzung sowie Gestaltungsvorlagen finden Sie unter: www.umbruch-ost.de/vorort.html

„Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel“. Konzeption und Text: Stefan Wolle. Herausgegeben von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer 

© KZ-Gedenkstätte Dachau / Bayerischer Rundfunk

Vor 75 Jahren: Die Befreiung der Gefangenen im KZ Flossenbürg und im KZ Dachau

Am 29. April 1945, einem Sonntag, erreichen amerikanische Soldaten das Konzentrationslager Dachau; mit ihrer Ankunft bedeutet für die Gefangenen Freiheit.

Die KZ-Gedenkstätte Dachau und der Bayerische Rundfunk widmen diesem Ereignis nun einen besonderen Rundgang: Historische Fotografien und Zeitzeugenberichte machen die Befreiung des Konzentrationslagers Dachau auch für Schülerinnen und Schüler von zuhause aus virtuell erlebbar - mithilfe digitalen Storytellings.

Neben dem ca. 25 minütigen virtuellen Rundgang gibt es auch einen wöchentlich erscheinenden Podcast, der über die Mediathek des Bayerischen Rundfunks abonniert werden kann und die Befreiung des KZ Flossenbürg sowie des KZ Dachau - ebenfalls mittels Zeitzeugenberichten - ansprechend aufgreift.

Die Augmented-Realiy-App können Sie über diesen Link herunterladen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt finden sind im begleitenden Flyer.

Deutschland ist eins: vieles. - Portal zum dreißigjährigen Jubiläum der Deutschen Einheit

Vor dreißig Jahren befanden sich BRD und DDR mitten im Prozess der deutschen Wiedervereinigung; die Deutsche Einheit jährt sich 2020 zum dreißigsten Mal. Unter dem Motto "Deutschland ist eins: vieles" hat die Bundesregierung nun ein Portal zum Jubiläum in Auftrag gegeben, das nicht zuletzt für Geschichtslehrkräfte interessant ist: Neben zahlreichen Veranstaltungen werden wesentliche Meilensteine des Einigungsprozesses ausführlich im Rahmen etwa von Zeitzeugengesprächen gewürdigt. Eine Vielzahl von Lern- und Unterrichtsmaterialien zu einzelnen Aspekten der historischen Ereignisse markiert einen weiteren Pfeiler des Portals. Konzipiert sind sie für unterschiedliche Schularten und verschiedene Altersstufen.

"Deutschland ist eins: vieles." bietet viele Anregungen für weitere schulische und fachliche Vertiefungen - etwa in Form von Projekten - anlässlich des Jubiläums.